Offene Punkte

Nachfolgende Punkte sind aktuell noch unklar und bedürfen weiterer Recherchen.
Wer Informationen beisteuern kann, bitte eine Mail an info@bos-fme.info!

AEG

[AEG ME200]

  1. Der Oelmann ME200 wurde auch von AEG angeboten. Zumindest nachweislich in der FMS-Variante. Es gibt dazu aber keine BOS-Zulassung von AEG. Wurde dieser Melder nicht für die BOS angeboten? Oder ist die Zulassung des Oelmann ME200 hier ausreichend?
  2. Es gab einen AEG Telesignal 9M4D, offensichtlich als digital FMS-Variante des AEG Telesignal 9M. Ersterer hatte eine BOS-Zulassung und wurde auch als Oelmann Telesignal 9M4D zugelassen. Warum hat der Telesignal 9M keine BOS Zulassung?

ASCOM

  1. Ascom hatte den Quattro RE829 im Angebot. Allerdings ohne BOS-Zulassung und wohl hauptsächlich in Österreich. Wurde der FME auch in Deutschland verkauft? Auch ist ein RE329 von Ascom bekannt. Gab es noch weitere FME von ASCOM als Lizenzbau?

Autophon

  1. Autophon hatte eine BOS-Zulassung für den RE27, aber nicht für neuere Modelle. Es gibt aber nachweislich auch RE228 von Autophon. Wurden diese nur in der Schweiz/Österreich verkauft? Oder langte hier eine Zulassung für den Swissphone RE228.

Bosch

  1. Es fehlen sämtliche Infos zu den Bosch FMA 81 und Bosch FMD 81. Da Bosch bis auf den FME 84 keine eigenen FME gebaut hat, könnte es sich hier ebenfalls um Lizenzbauten, ggf. von Oelmann handeln. In der Prüfliste stehen direkt über diesen beiden FME entsprechend auf den ersten Blick passende Varianten des Oelmann ME200. Könnte das der Vorgänger des FME88S/N sein? Bzw. verwandt mit dem Telesignal 9M4D?
  2. Es gab wohl eine stationäre Variante des FME84, nämlich den FAE84. Dieser hat allerdings keine BOS-Zulassung. Warum?
  3. Es gibt in der Prüfliste einen doppelten Eintrag für den FME86. Einen Eintrag von 1987, als 1-Schleifen FME zugelassen, noch bevor 1989 Swissphone den RE229 zulassen lies. Dann gibt es 1990 einen Eintrag des FME86, der explizit als 4-Schleifen FME ausgewiesen ist und wohl baugleich dem RE229 ist. Welcher FME ist dann der erste FME86 in der Prüfliste??

Ericsson

  1. Es ist bekannt, dass es von Ericsson mindestens einen Lizenzbau des RE228 und des RE229 gibt. Wo gibt es weitere Informationen darüber?

Swissphone

  1. Wurde der RE 429/08 T als Nurton-Empfänger (ME 0) trotz BOS-Zulassung überhaupt in Deutschland verkauft?
  2. Der RE429NT wurde nur einmal zugelassen. Gilt das für beide Varianten (mit/ohne Sprachspeicher)? Beim RE429 gibt es für die Variante MIT Sprachspeicher (RE429 S) eine eigene Prüfnummer.

[Ungenutzte Displaysymbole]

  1. Wo gibt es Informationen zu den SAXO Modellen? Angeblich gibt es SAXO I, II und III, alle als Nur-Ton Variante und entsprechend RE429 T, RE429NT+ tone, RE629 tone. Der SAXO I hatte kein Display, hat also der deutsche RE429 T auch kein Display?
  2. Es gibt ein Gehäuseoberteil mit der Aufschrift tonequattro. Wo wurde dieses eingesetzt/verkauft?
  3. Wie lautet die genaue Bezeichnung der 70cm-Version des RE329? RE329/32, RE329/46 oder RE329/47?
  4. Was haben die zwei ungenutzten Displaysymbole zu bedeuten? (Siehe Bild)
  5. Es gab wohl einen RE329 in 70cm Bündelfunk-Ausführung. Der nannte sich wohl LIBERO und hatte die bekannte rote Taste. Wer hat da weitere Infos/Bilder/Technische Unterlagen?
  6. Im Ausland gab es die Swissphone FME wohl unter noch anderen Namen. Ein TWISTER ohne Display ist hier zu sehen https://www.youtube.com/watch?v=EVCEzyuUQiI. Ist das ein analoger FME ähnlich SAXO oder tonequattro, oder ein DME wie der LUCHS?

Oelmann

[Telesignal 9M]

  1. Oelmann nutz für seine analogen Meldeempfänger die Bezeichnungen „MEXXX“. (z.B. ME200 oder ME225). Der Oelmann Telesignal 9M/9M4D hat laut Liste keine solche Bezeichnung. Warum? Gibt es dort keine?
  2. Oelmann ließ mehrere Varianten des ME200 prüfen/zulassen. Wieso? Wie unterscheiden diese sich? Welche entspricht dem FME88 S/N bzw. Skyfire 4S/N?
  3. Warum hat der Telesignal 9M keine BOS-Zulassung?

Dantronik

  1. Es fehlen sämtliche Infos zu den FME von Dantronik, dem 201 F-4-20 und dem 404-4-20. Waren diese Lizenzbauten (und damit baugleich einem bekannten Modell), oder Eigenentwicklungen? Wurden die Melder überhaupt in Deutschland verkauft?

Telefunken

  1. Zwischen Telesignal C und Telesignal E scheint es doch einen Telesignal D gegeben zu haben. Dieser wurde auch unter ANT Minifon ELA D673 angeboten. Allerdings scheinen diese nur im 70cm Band als Betriebsfunkmelder zu arbeiten. Gab es hier auch eine 4m Variante? Wer hat den Melder tatsächlich hergestellt?