Thomson-CSF

[Letztes bekanntes Logo]

Siehe Übersicht aller bekannten Hersteller.

Thomson-CSF war ein französischer Hersteller von Elektronik für den zivilen, als auch für den Rüstungssektor. Im Dezember 2000 wurde Thomson-CSF umbenannt und firmiert seitdem als Thales Group. Sowohl bereits Thomson-CSF bzw. der deutsche Ableger Thomson-CSF Elektronik GmbH, als nun auch Thales, betreiben einige Standorte in Deutschland.

So ist auch zu erklären, warum Thomson-CSF 1978 mit einem Lizenzbau des Swissphone RE27 ebenfalls im BOS-Markt Fuß fassen wollte. Auch Eurosignal-Empfänger aus der selben Zeit sind bekannt.

Thomson-CSF entstand 1966 aus der Fusion der Compagnie Générale de Télégraphie Sans Fil (CSF) und der Elektroniksparte von Thomson-Brandt.

Compagnie Générale de Télégraphie Sans Fil (CSF), gegründet 1918, war ein Pionieer auf dem Gebiet der aufkommenden Funk- und Radiotechnik und beschäftigte zu Hochzeiten fast 20000 Menschen. Im Zuge des Zweiten Weltkriegs stellte auch CSF Rüstungselektronik her.

Thomas-Brandt, ehemals Thomson-Houston-Hotchkiss-Brandt, war nach der Fusion der Compagnie Française Thomson-Houston und Hotchkiss-Brandt im Jahre 1966 ebenfalls Hersteller von Rüstungstechnologie.

Die amerikanische Muttergesellschaft Thomson-Houston Electric Company wurde 1879 von Elihu Thomson und Edwin Houston gegründet. 1892 wurde das Unternehmen mit der von Thomas Alva Edison gegründeten Edison General Electric Company zur General Electric vereinigt. Bereits im Jahr 1893 wurde die Compagnie Française Thomson-Houston mit Sitz in Paris als Schwestergesellschaft der General Electric gegründet.

Funkmeldeempfänger

Kontakt

Hauptniederlassung
Thales S.A.
45 rue de Villiers
92526 Neuilly-sur-Seine Cedex
Frankreich

Tel.: +33 (0)1 5777-8000

E-Mail: info@thalesgroup.com
Web: http://www.thalesgroup.com

Deutschland
Thales Deutschland GmbH
Lorenzstr. 10
70435 Stuttgart
Deutschland

Tel.: +49 (0)711 869-0
Fax: +49 (0)711 869-34983

E-Mail: info.deutschland@thalesgroup.com
Web: http://www.thalesgroup.com/de/startseite